Sie sind im Begriff, diese Website zu verlassen. Fortfahren?

Einverstanden - Seite wechseln

Fabio Sarasino: Yamaha-Schützling in der IDM Supersport 300

Last-Minute IDM-Aufstieg für Fabio Sarasino

Eigentlich wollte Fabio Sarasino 2022 sein zweites Jahr im Yamaha R3 bLU cRU Cup bestreiten. Doch im März erhielt der Schweizer überraschenderweise ein Angebot für die IDM Supersport 300, das er nicht ausschlagen konnte.

2022 stand bei Sarasino ein zweites Jahr im R3 bLU cRU Cup auf dem Plan. Doch im März erhielt der 18-Jährige vom Team TSL-Racing überraschend das Angebot, in die IDM Supersport 300 aufzusteigen.

Sarasino überlegte nicht lang und nutzte die Gelegenheit, sich auf einer Yamaha R3 der internationalen Konkurrenz zu stellen. „Der R3 Cup hat mich auf diese Herausforderung optimal vorbereitet.“ Dazu erklärte Sarasino: „Ich habe dort die Grundlagen zum richtigen und fairen Verhalten auf der Strecke gelernt. Außerdem konnte ich dank der Coaches meinen Fahrstil stark verbessern.“

In der hart umkämpften Nachwuchsklasse sammelte der aus Itingen stammende Yamaha-Pilot bereits sieben Punkte, sein bestes Ergebnis war ein 13. Platz in Schleiz. In Vorbereitung auf die Rennen hat der Schweizer ein fortwährendes Ritual. „Vor den Rennen höre ich Musik und vertiefe meine Taktik. Ich gehe alle Abläufe noch einmal durch und pushe mich auf. 30 Minuten vor dem Rennen esse ich noch eine halbe Banane.“

Die Anreise zu den IDM-Läufen bedeutet für die Schweizer Familie viele Fahrtstunden im Wohnmobil, die sich Sarasino und Vater Davide gern bunt gestalten. „Entweder wir hören Musik, unterhalten uns oder schauen ein MotoGP-Rennen. Auf der Hinfahrt bereite ich mich außerdem mental auf das Rennwochenende vor.“