Sie sind im Begriff, diese Website zu verlassen. Fortfahren?

Einverstanden - Seite wechseln

Showdown im R3 Cup 2022

Das finale Kräftemessen am Hockenheimring

Beim letzten Rennwochenende auf dem Hockenheimring krönten die Talente des Yamaha R3 bLU cRU Cups eine aufregende Saison mit einer spektakulären Show.

Die Titelentscheidung im R3 bLU cRU Cup sollte erst beim großen IDM Finale auf dem Hockenheimring fallen. Mit den beiden Deutschen Cedric Holme Nielsen und Mitja Borgelt sowie dem niederländischen Duo Thijs Westenbrink und Alec Willemen hatten noch vier Fahrer die Chance auf den Meisterschaftsgewinn. Das erste Rennen am Samstag hielt jede Menge Dramatik bereit. Nachdem Westenbrink seine R3 in der dritten Runde im Kiesbett versenkt hatte, verabschiedete sich zwei Runden vor Schluss auch Willemen durch einen Sturz aus dem Titelkampf. Borgelt schnappte sich Platz 2, während Nielsen als Fünfter ins Ziel kam.

Damit war alles angerichtet für den Showdown am Sonntag. Vor den vollen Tribünen des Hockenheimrings entwickelte sich der finale Saisonlauf zu einem echten Krimi! Nachdem es am Morgen geregnet hatte, wurden Nielsen in der ersten Runde die tückischen Streckenbedingungen zum Verhängnis. Der Berliner stürzte und gab damit die Titelentscheidung in die Hände des jüngsten Fahrers, der mindestens Vierter werden musste, um sich die Cup-Krone zu schnappen. Doch Borgelt überquerte den Zielstrich als Sechster.

Damit steht fest, Cedric Holme Nielsen ist der Meister des Yamaha R3 bLU cRU Cups 2022!