Sie sind im Begriff, diese Website zu verlassen. Fortfahren?

Einverstanden - Seite wechseln
meyer

„Glück Auf“ beim MSC Lugau

"Los geht’s zum 3. DM Lauf beim MSC Lugau" hieß es am vergangenen Sonntag und diesmal ging’s bei bestem Wetter auf einer Hartbodenstrecke zur Sache.

"Glück Auf“ wünschte der Veranstalter und sorgte mit einer tollen Organisation für ein gelungenes Event.

Max Meyer #153 war trotz einer top Zeit im freien Training noch nicht ganz zufrieden mit sich, fühlte sich aber im Pflichttraining bereits deutlich wohler und konnte mit einer brillanten 2. Zeit zeigen, dass er als Rookie in der 85er DM nicht zu unterschätzen war. Mit guten Starts war Max im ersten Lauf zeitweise sogar auf Platz 2 und konnte diesen mit einem tollen 3. Platz abschließen. Auch im 2. Lauf war Max bereits kurz nach dem Start auf Platz 3 und schaffte es mühelos diesen bis ins Ziel zu verteidigen. In der Tageswertung reichte es somit ebenfalls für einen hervorragenden 3. Platz und Max konnte das erste Podium in seiner Rookie-Saison der 85er DM einfahren. Glückwunsch Max, spitzen Leistung!

Tristan Stadlbauer #561 hatte leider nicht ganz so viel Glück. Mit einem soliden 10. Platz im Zeittraining hatte er sich zwar eine gute Ausgangsposition für die Rennen geschaffen, allerdings wurde er dann im ersten Lauf unverschuldet in einen großen Startcrash verwickelt und musste dann das Feld von hinten aufrollen. Trotzdem schaffte er es noch auf Platz 14 vorzufahren. Lauf 2 konnte Tristan dann trotz Schmerzen im Knöchel aufgrund des Crash im vorherigen Lauf noch auf einem 9. Platz beenden und schaffte somit noch einen tollen Platz 9 in der Tageswertung. 

Endlich Masters!


Am Wochenende fand endlich der 1. ADAC MX Masters Lauf
des Jahres beim MC Dreetz statt.

Nach einer langen Anreise konnte sich Max Meyer #153 trotz des international gut besetzen Starterfeldes am Samstag früh mit Platz 28 im Qualifying problemlos für die Teilnahme am Rennen qualifizieren. 

Nach einem guten Start im 1. Lauf ging Max auf Platz 9 ins Rennen, stürzte dann aber nach Kontakt mit einem anderen Fahrer und konnte leider erst als letzter die Verfolgung aufnehmen. Er zeigte allerdings großen Kampfgeist und sehr viel Einsatz und konnte sich im Verlauf des Rennens trotz sehr schwieriger Streckenverhältnisse in Kombination mit Starkregen dann von Platz 40 auf Platz 24 verbessern.

Auch am Sonntag zum 2. Lauf ging Max nach einem guten Start in der zweiten Kurve mit diversen Fahrern zu Boden. Nachdem er bereits wieder Fahrt aufgenommen hatte, fand sich Max aufgrund eines Rutschers auf der extrem zerbombten Strecke wieder auf Platz 33. Ohne aufzugeben ging es weiter und Max konnte sich vorkämpfen auf den unglücklichen 21.Platz. Er verpasste es somit nur ganz knapp Punkte bei dieser ersten Masters-Veranstaltung des Jahres einzufahren. Max zeigte am Wochenende eine tollen Einsatz und Kampfgeist und konnte bereits sehr gute Rundenzeiten im stark besetzten ADAC MX Masters Junior Cup 85 erzielen. 

Top DM Plätze für das Meyer Junior Team! 

Beim ADAC MX Weekend in Genthin liefen am 7. Mai die Prädikatsläufe zur Deutschen Jugend Motocross Meisterschaft für unsere Jungs. 

In der Klasse 85ccm konnte sich Tristan Stadlbauer #561 Platz 6 und Max Meyer #153 Platz 7 im internationale besetzten Starterfeld sichern. Eine phantastische Leistung auf der sandigen Strecke des MC Genthin in Ferchland. Auch den Meisterschaftsstand der 85er DM konnten Tristan und Max mit diesen tollen Ergebnissen positiv beeinflussen und reihen sich nun wie folgt ein: Tristan Stadlbauer- Platz 3 Max Meyer - Platz 5

Hannes Lorenz #4 konnte in Genthin ebenfalls ein klasse Ergebnis einfahren und platzierte sich damit auf Platz 9 der Deutschen Jugend Motocross Meisterschaft der Klasse 65ccm ein.

Max startete zusätzlich am Sonntag noch beim MC Culitzsch bei der gemeinsamen Veranstaltung der Landesmeisterschaft Sachsen und der Nordbayern Thüringen Motocross Challenge. Mit 2 Laufsiegen und deutlichem Abstand zu den Verfolgern erzielte Max mühelos den Tagessieg der Klasse 85ccm, was ein gelungener Abschluss des erfolgreichen Wochenendes war.

Endlich geht es wieder los

Am 23. April startete die Südbayern Serie (SBS) mit der ersten Veranstaltung in Freising.

Max Meyer #153 konnte das Pflichttraining mit der schnellsten Runde des Starterfeldes und den 1. Lauf mit einem Start-Ziel-Sieg beenden. Der Start zum 2.Lauf war zwar nicht ganz gelungen, dennoch konnte Max die 3 vor ihm liegenden Piloten überholen und auch diesen Lauf gewinnen. Somit konnte er mit seiner YZ85 verdient den Tagessieg beim MSC Freisinger Bär für sich verbuchen und die ersten 50 Punkte der Serie einkassieren. Am vergangenen Wochenende war dann auch der Startschuss für den ADAC Nordbayern MX Cup. Max startete beim AC Kronach mit der schnellsten Runde im Zeittraining von der Poleposition und beendete Lauf 1 souverän an erster Stelle. Im zweiten Lauf dann Sturz in der ersten Kurve und somit auf Rang 8. Max arbeitete sich aber konstant nach vorne, beendete auch diesen Lauf auf Platz 1 und holte sich somit wieder einen Tagessieg. Auch Hannes Lorenz #4 startete in Kronach in die Rennsaison des Jahres und konnte mit seiner YZ65 gleich einen fantastischen Platz 2 in der Tageswertung einfahren! Tristan Stadlbauer #61 musste den ersten Lauf der Klasse Jugend A (85ccm) aufgrund eines technischen Defekts vorzeitig abbrechen und konnte zum 2. Lauf dann leider nicht mehr antreten

Start in die Rennsaison 2022

Am Sonntag starteten Tristan Stadlbauer und Max Meyer mit ihren YZ85 auf der Grevenbroicher Sandstrecke in die Rennsaison 2022. Mit insgesamt 58 Fahrern ging es beim ersten Lauf zur Deutschen Meisterschaft der Klasse 85ccm gleich mit einem gut besetzten Starterfeld ans Gatter. Aufgrund der hohen Starterzahl gab es 2 Halbfinal-Läufe und ein Finale anstatt der sonst üblichen zwei Wertungsläufe. Max Meyer #153 konnte nach Platz 12 im Halbfinale das Finale mit Platz 18 beenden und sich somit gleich erste DM Punkte sammeln. Tristan Stadlbauer #561 startete gleich richtig durch und belegte Platz 5 im Halbfinale. Im Finale musste er dann nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrer kurz nach dem Start als letzter ins Rennen gehen. Er schaffte es aber souverän das Feld von hinten aufzurollen und konnte von Platz 40 auf einen tollen 11. Platz vorfahren und somit 20 DM-Punkte für sich einkassieren. 

Das Team für 2022

Die Saison 2022 beginnt und auch in diesem Jahr schickt das Meyer-Racing Juniorteam wieder 3 „blaue“ Fahrer ins Renngeschehen!

Wie bereits in den letzten Jahren wollen wir besonders die jungen Fahrer im Motocross-Sport unterstützen und gehen daher mit einem Yamaha bLU cRU Team an die Startgatter um uns bei regionalen, nationalen und internationalen Veranstaltungen zu messen.

 In diesem Rahmen wird Hannes Lorenz uns in der 65ccm Klasse vertreten und Tristan Stadlbauer, sowie Max Meyer in der 85ccm Klasse.

Hannes #4 ist aus Hirschaid, 11 Jahre alt und ADAC Nordbayern Meister 2021 mit der 65er. Er hat bereits letztes Jahr an einem Lauf zur Deutschen Meisterschaft teilgenommen und konnte auf Anhieb einen tollen 13. Platz erzielen, was zu einem Platz 25 in der Gesamtwertung führte.

Der Hilpoltsteiner Tristan #561 ist 13 Jahre alt und amtierender Vizemeister des ADAC Nordbayern MX Cup.

Max Meyer #153 aus Allersberg ist mit seiner YZ65 aktueller Deutscher Meister des dmsj in der Klasse 65ccm und wurde vom ADAC zum Juniorsportler des Jahres 2021 gekürt.

  • Max Meyer #153

  • Tristan Stadelbauer #561

  • Hannes Lorenz #4