Sie sind im Begriff, diese Website zu verlassen. Fortfahren?

Einverstanden - Seite wechseln

21. Juni 2022

Bei über 30°C gab es beim den ADAC MX Masters in Möggers nicht nur heißes Wetter, sondern auch heiße Rennen.

Am vergangenen Wochenende ging es für das SHR Motorsports Team zu der zweiten Runde der ADAC MX Masters nach Österreich, um genauer zu sein in das idyllische Möggers. 

Durch die Terminüberschneidung mit der dänischen Motocross Meisterschaft und zwei verletzten Fahrern für die Saison 2022 ist die Anzahl der Teammitglieder stark reduziert. Deshalb war das SHR Motorsports Team nur in den Klassen ADAC MX Junioren Cup 85 und der ADAC MX Youngster vertreten.

Jayson van Drunen, der fliegende Niederländer, zeigte in der Klasse ADAC MX Junioren Cup 85 sein Können. Nach einem Crash im ersten Lauf fiel van Drunen weit nach hinten. Er beendete den ersten Lauf auf Platz 37. Durch den Entfall der Klasse ADAC MX Junioren Cup 125 in Möggers startete die Klasse ADAC MX Junioren Cup 85 am Sonntag mit zwei Rennläufen. Nachdem der Samstag für Jayson van Drunen weniger gut verlaufen war, zeigte der Yamaha Pilot am Sonntag, dass er ganz vorne mitfahren kann. In beiden Rennläufen startete er im vorderen Mittelfeld und fuhr sofort in die Top 5. Mit einem 4. Platz im zweiten Lauf und einen souveränen 2. Platz im dritten Lauf, erzielte van Drunen in der Gesamtwertung den 6. Platz. 

In der Klasse ADAC MX Youngster war Roël van Ham vertreten. In der Qualifikation hatte van Ham einige Schwierigkeiten und erzielte in seiner Gruppe den 20. Platz. Für einen Startplatz in den Rennläufen reichte es jedoch nicht und er musste in das Last Chance Rennen. „Nach einem mittelmäßigen Start, konnte ich mich auf auf Platz 7 nach vorne kämpfen. Jedoch passierte mir ein Fahrfehler und ich stürzte. Am Ende fuhr ich auf dem 18. Platz ins Ziel. Das bedeutete jedoch leider auch, dass ich keinen Startplatz für die Rennen erreichen konnte“, erzählt van Ham. 

Teamchef Steffen Hünecke berichtet: „Jayson zeigte am Wochenende wieder seine Stärken und hat das Zeug, ganz vorne mitzufahren. Ich bin mir sicher, dass er sich in den kommenden Rennen noch weiter steigern wird. Zum Ausscheiden von Roël kann ich nur sagen: Das hätte nicht passieren dürfen! Er hat auf jeden Fall die Erfahrung und das Zeug, um sich zu qualifizieren. Wir werden das Training entsprechend anpassen und schauen, wie es für uns in Bielstein laufen wird."

17. Juni 2022

Zweiter Lauf der ADAC MX Masters für das Team SHR Motorsports.

Nach einem guten Start bei der ADAC MX Masters Saison 2022 auf der Sandstrecke im brandenburgischen Dreetz, geht es weiter zum zweiten Event nach Österreich in das idyllische Möggers. 

Am kommenden Wochenende ist die Anzahl der Fahrer für das Team minimiert. Verletzungsbedingt werden Mairis Pumpurs und Mike Stender nicht starten. Durch eine Terminüberschneidung mit der Dänischen Motocross Meisterschaft, an welcher die Fahrer Bertram Thorius und Nichlas Bjerregaard verpflichtend teilnehmen müssen, wird die Fahreranzahl im österreichischen Möggers auf zwei Yamaha Piloten reduziert sein. 

In der Klasse ADAC MX JUNIOREN CUP 85 wird der junge niederländische Fahrer Jayson van Drunen sein Können zeigen. „An diesem Wochenende in Möggers möchte ich den 1. Platz erzielen“, sagt van Drunen, nach einem 2. Platz in der Gesamtwertung in Dreetz.  

Neben ihm geht in der Klasse ADAC MX YOUNGSTERS CUP Roël van Ham an den Start. „Nach einer guten Vorbereitung beim Rennen in Wisskirchen auf der Hartbodenstrecke, fühle ich mich ready für das nächste Rennen in Möggers. Ich bin motiviert, Rennen zu fahren“, erzählt van Ham.

09. Juni 2022

Gelungenes Pfingstwochenende für die Fahrer vom SHR Motorsports Team.

Neben dem Rennen beim Deutschen Amateur Moto Cross Verband (DAMCV) in Wisskirchen, fanden auch die Rennläufe der Europäischen Motocross Meisterschaft (EMX) in den Klassen 65ccm und 85ccm in Deutschland statt. 

Am verlängerten Pfingstwochenende waren unsere Fahrer vom SHR Motorsports Team gleich bei zwei Rennveranstaltungen anzutreffen.

Im mecklenburgischen Vellahn wurde die Europäische Motocross Meisterschaft ausgetragen. In beiden Junioren-Klassen waren Fahrer vom SHR Motorsports Team zu bestaunen. Am Samstag fanden die jeweiligen Qualifikationsrennen und am Sonntag die Wertungsläufe beider Klassen statt. In der Klasse EMX 65 ging Nonni Lange ins Rennen. Der junge Yamaha-Fahrer erzielte im Zeittraining den 8. Platz für das anstehende Qualifikationsrennen. Ihm gelang es, nach einem eher mittelmäßigeren Start, sich mit Platz 12 für die Rennläufe am Sonntag zu qualifizieren. „Am Sonntag gelangen mir die Starts wesentlich besser. Mit einem 17. und 18. Platz konnte ich nicht nur Punkte erzielen, sondern auch mein bestes Ergebnis in der Gesamtwertung der EMX 65 einfahren“, sagte Nonni Lange. 

Jayson van Drunen, der niederländische Yamaha Pilot, zeigte in der Klasse EMX 85 sein Können. Durch ein paar kleine Fehler platzierte sich van Drunen auf dem 5. Platz im Zeittraining. In dem Qualifikationsrennen gelang es ihm, gut aus dem Startgatter zu kommen und er hielt längere Zeit den 5. Platz. Am Ende des Rennens fuhr er auf Platz 2. „Am Sonntag war mein erster Lauf sehr gut. Ich habe mich sehr gefreut, da ich nicht nur einen guten Start hatte, sondern auch meinen allerersten Laufsieg in der Europäischen Motocross Meisterschaft erreichen konnte. Mein zweiter Lauf verlief leider nicht so gut. Ich startete im hinteren Mittelfeld und hatte einen Crash. Am Ende gelang es mir, wieder einige Plätze aufzuholen. Mit einem 12. Platz beendete ich den 2. Lauf“, berichtet van Drunen.

Beim Deutschen Amateur Moto Cross Verband ging Roël van Ham an den Start. Die Rennveranstaltung wurde beim MSC Wisskirchen in Nordrhein-Westfalen veranstaltet. Van Ham startet in der Klasse MX2, in der die Rennläufe gemeinsam mit der MX1 gefahren wurden. „Die Strecke gefiel mir gut. In allen drei Rennläufen konnte ich in die Top 3 fahren. In der Gesamtwertung erzielte ich somit Platz 3. Ich bin zufrieden und es war eine gute Vorbereitung für das nächste Rennen der ADAC MX Masters in österreichischen Möggers“, erzählt van Ham.

03. Juni 2022

Das SHR Motorsports Team startet bei der Internationalen Deutschen SuperMoto Meisterschaft.

Am Odenwaldring, im hessischen Schaafheim, trafen sich am vergangenen Wochenende die SuperMoto-Fahrer zum Saisonauftakt. Tim Ollesch wird in der Saison 2022 als Fahrer auf einer Yamaha YZ-450F vom SHR Motorsports Team unterwegs sein. Ollesch startete in der Klasse S2 mit rund 25 weiteren Fahrern. „Ich bin sehr zufrieden, wie das Wochenende verlaufen ist! Nicht nur mit der Strecke bin ich zurecht gekommen, sondern auch auf meiner Yamaha war ich glücklich“, berichtet er.

Nachdem sein Motorrad nochmals auf die Bedingungen der Strecke eingestellt und angepasst worden ist, ging es für ihn an den Start. Als einziger Yamaha-Pilot in seiner Klasse, konnte Ollesch eine gute Leistung zeigen. „Mit einem 13. Platz in der Qualifikation, ging es in das erste Rennen. Dort konnte ich einen sehr guten Start erzielen, jedoch stürzte ich in der zweiten Runde. Der zweite Lauf verlief positiver. Nach einem weiteren guten Start und einem durchwachsenen Rennen, konnte ich in der Gesamtwertung Platz 17 erreichen“, erzählt Tim Ollesch. 

Das nächste Rennen der Internationalen Deutschen SuperMoto Meisterschaft findet vom 18. bis 19. Juni im saarländischen Sankt Wendel statt.

31. Mai 2022

Die Junioren vom SHR Motorsports Team starten voll durch.

Gleich zwei Yamaha-Piloten vom SHR Motorsports Team erzielten am vergangenen Wochenende Podiumsplätze.

Bei der Deutschen Jugend Motocross Meisterschaft im sächsischen Lugau, nähe Chemnitz, zeigte Jaysen van Drunen erneut sein Können. 

Der junge niederländische Fahrer ging in der Klasse DM85 als Gaststarter ins Rennen. Mit gleich zwei starken Rennläufen setzte sich van Drunen an die Spitze des Fahrerfeldes. Im ersten Lauf konnte er den 1. Platz mit 18 Sekunden Vorsprung für sich behaupten. Den zweiten Lauf gewann er mit einem knappen Vorsprung zum Zweit-Platzierten. Zudem holte sich der niederländische Pilot in beiden Rennläufen den Holeshot. In der Gesamtwertung erzielte Jaysen van Drunen somit den 1. Platz. 

Nonni Lange startete bei den Norddeutschen ADAC Motocross Cup. An diesem Wochenende war die Rennserie beim MSC Niedergrafschaft in Itterbeck aufzufinden. Nicht nur in dem kombinierten freien Training mit Qualifikation fuhr Nonni Lange mit seiner Yamaha YZ-65 auf Platz 1, sondern auch mit einem großen Vorsprung in beiden Läufen, konnte sich der junge Yamaha-Pilot bereits seine Platzierung sichern. In der Gesamtwertung erzielte er für das SHR Motorsports Team einen starken 1. Platz.

23. Mai 2022

Erfolgreicher Saisonstart bei den ADAC MX Masters für das SHR Motorsports Team.

Letztes Wochenende begannen die ADAC MX Masters 2022 bei sehr wechselhaftem Wetter auf der Sandstrecke im brandenburgischen Dreetz. Die ersten Rennläufe der Saison fanden an einem aprilwetterhaften Samstag und einem sonnigen Sonntag statt. Dabei konnte man die Teamfahrer von SHR Motorsports in allen Klassen bestaunen.

Ivano van Erp zeigte spannende Rennen im ADAC MX JUNIOR CUP 125. Der junge Niederländer machte seinem Gastauftritt für das SHR Motorsports Team alle Ehre. Nach einem unglücklichen Start im ersten Lauf, lieferte sich van Erp ein rasantes Kopf an Kopf Battle und beendete das Rennen schließlich auf Platz 2. „Am Sonntag verlief mein 2. Rennen ähnlich, wie am Vortag. Ich hatte einen mäßig guten Start, konnte mich dann aber bis auf den 2. Platz nach vorne kämpfen. Ich beendete das Rennen schließlich 0.4 Sekunden hinter dem Erstplatzierten. Im 3. Lauf lief dann alles perfekt und ich konnte den 1. Platz erzielen. Ich danke dem SHR Motorsports Team für die Unterstützung!“, berichtet Ivano van Erp. In der Gesamtwertung belegte er damit Platz 1.

Der dänische Yamaha Pilot Nichlas Bjerregaard, der ebenfalls seinen Gastauftritt bei den ADAC MX MASTERS für das SHR Motorsports Team bestritt, gelangen zusätzlich gute Rennläufe. Im ersten Lauf geriet er direkt beim Start in einen Crash mit mehreren Fahrern und verlor dadurch wertvolle Zeit. Am Ende konnte er sich aber noch auf den 18. Platz nach vorne kämpfen. Der 2. und 3. Rennlauf verliefen positiver für Bjerregaard, sodass er in der Gesamtwertung Platz 13 erzielte. „Ich fühlte mich gut auf dem Motorrad und war zufrieden mit meinen Rennen am Wochenende. Mit der Geschwindigkeit komme ich klar, aber ich brauche noch ein bisschen mehr Training.“, so der Däne. 

In der Klasse ADAC MX JUNIOR CUP 85 starteten gleich zwei Yamaha Piloten für das Team von Steffen Hünecke. Jayson van Drunen, der bereits als Gastfahrer in der Deutschen Meisterschaft ein Rennen mitfuhr, zeigte auch bei den ADAC MX Masters sein Können an der Spitze mit einem 2. Platz. Bertram Thorius fuhr souveräne Rennen und erzielte in der Gesamtwertung Platz 35.

Im starken Fahrerfeld der Klasse ADAC MX YOUNGSTERS startete Roël van Ham. Durch die langanhaltenden gesundheitlichen Probleme von Covid-19 musste er den ersten Lauf frühzeitig abbrechen. Am Sonntag fuhr van Ham beide Rennläufe in der Gesamtwertung auf Platz 36.

Teamchef Steffen Hünecke: „Zusammengefasst war es ein gutes Wochenende. Wir konnten in den Klassen ADAC MX JUNIOR CUP 85 und 125 solide Podiumsplätze einfahren. Nach dem Saison-Aus für Mike Stender am vergangenen Wochenende und von Mairis Pumpers die Woche zuvor, war die Teamstruktur auseinandergebrochen und wir mussten uns in kürzester Zeit neu formieren. Ich denke, das ist uns sehr gelungen. Wir haben einen guten Job für Yamaha Deutschland und unsere anderen Sponsoren gemacht. Jetzt heißt es: Nach vorne schauen und die nächsten Rennen mit den Fahrern absprechen und durchplanen, um Überschneidungen bei den Terminen zu vermeiden.“

20. Mai 2022

Start der MX Masters für das SHR Motorsports Team

Neu aufgestelltes Team bei den ADAC MX MASTERS 

Das Warten hat ein Ende. Am kommenden Wochenende startet die Saison der ADAC MX Masters im Jahr 2022. Der Auftakt der Rennserie beginnt in diesem Jahr auf der 1.750 Meter langen Sandstrecke des MC Dreetz.

Das SHR Motorsports Team hatte in den bisherigen Rennen einen holprigen Start. Nach dem Saisonausfall von Mike Stender und Mairis Pumpurs fielen gleich zwei starke Fahrer für die MX Masters Rennserie aus. In kürzester Zeit konnte Teamchef Steffen Hünecke einen Gastfahrer für das erste Rennwochenende gewinnen. Der dänische Fahrer Nichlas Bjerregaard wird für das SHR Motorsports Team in Dreetz als verpflichtender Ersatzfahrer das Rennen bestreiten. Dieser wird in der Klasse MX MASTERS an den Start gehen.

In der ADAC MX Youngster CUP Klasse wird auch in diesem Jahr wieder auf einer Yamaha YZ-250 Roël van Ham für das Team des SHR Motorsports starten.  Ivano van Erp wird in der Klasse ADAC MX JUNIOR CUP 125 sein Können zeigen. Der junge Yamaha Pilot ist bereits erfolgreich in der Europäischen Motocross Meisterschaft unterwegs. Am kommenden Wochenende startet van Erp als Gastfahrer bei den MX Masters in Dreetz. Bei seinem Gastauftritt für das SHR Motorsports Team möchte er die Rennserie genau kennenlernen. 

Jayson van Drunen, welcher bereits als Gastfahrer einen Rennlauf bei der Deutschen Motocross Meisterschaft in Genthin mitfuhr, möchte nun beim ADAC MX JUNIOR CUP 85 mit seinen Teamkollegen Bertram Thorius sein Können auf der sandigen Strecke zeigen.

17. Mai 2022

Saison-Aus für Mike Stender vom SHR Motorsports Team

Am Sonntag fand die 4. Runde der Deutschen Motocross Meisterschaft in Geisleden statt.

Mike Stender ging in der Königsklasse an den Start. Motiviert und bestens gelaunt startete er mit der Qualifikation in der DM Open Klasse. Dort zeigte der Holsteiner, dass er ganz vorne fahren möchte. Mit Bestzeit ging er somit in den ersten Lauf. „Nach einem durchwachsenen Start auf dem 5. Platz, fuhr ich auf einen guten Platz 3“, erzählt Stender.

Dann wendete sich das Blatt: Im 2. Lauf hatte der Holsteiner zunächst einen guten Start im vorderen Fahrerfeld, jedoch stürzte Stender bei einem Sprung so schwer, dass er sofort in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden musste. Aktuell steht er dort noch unter ärztlicher Beobachtung, wurde aber bereits von der Intensiv- auf die Normalstation verlegt.

Es geht ihm zwar den Umständen entsprechend gut, eine Teilnahme an weiteren Rennen der Saison 2022 ist damit jedoch nicht mehr möglich.

13. Mai 2022

Niederlagen halten Mike Stender nicht auf.

Am Sonntag bestreitet Mike Stender in der Königsklasse, der DM Open, den 4. Lauf dieser Saison.

Am kommenden Wochenende findet die Deutsche Motocross-Meisterschaft auf der Hartbodenstrecke in Geisleden statt. Nach vielen Ups and Downs bei den vergangenen Rennen, möchte Mike Stender zeigen, dass er sich auch auf den vorderen Rangplätzen behaupten kann.

Nach einem 10. Platz in der Gesamtwertung in Grevenbroich und einem 15. Platz in Genthin, setzt sich Stender das Ziel einer Platzierung auf dem Podium.

Stender möchte das Rennen als eine gute Vorbereitung für den erste ADAC MX Masters nutzen, um weitere Rennpraxis zu sammeln. „Die Strecke in Geisleden kann man nun leider nicht mit der sandigen Strecke in Dreetz vergleichen aber mir ist es wichtig Rennen zu fahren“, erzählt Stender.  Trotz der vergangenen Covid-19 Erkrankung, lässt sich der Holsteiner nicht unterkriegen und nutzt jede Möglichkeit auf seiner Yamaha YZ-450F zu fahren.

 

27. März 2022

Deutsche Meisterschaft startet in die Saison 2022

 

Auftakt auf der Grevenbroicher Sandstrecke

Bei bestem Wetter, zum Frühlingsanfang, läutet auch das Jahr 2022 den Saisonstart in der Deutschen Motocross-Meisterschaft ein! Für die Fahrer des SHR Motorsports Teams bedeutet das, endlich wieder anzugreifen. Das erste Rennen der Deutschen Meisterschaft startet am 27. März 2022 in der wohlbekannten Tiefsandstrecke des MSC Grevenbroich. Nach einer intensiven Vorbereitung in den Wintermonaten werden die Fahrer des SHR Teams in den Klassen DM Open und DM 85 an den Start gehen. Maarten Meiners, Nonni Lange und Bosse Martensson werden in der Klasse DM 85 ans Startgatter rollen. In der Topklasse DM Open kann man die Fahrer Lukas Hechtel, Roel van Ham und natürlich Mike Stender sehen. Teamchef Steffen Hünecke schaut positiv auf das erste Rennen seiner Teamfahrer in diesem Jahr:

„In der Offseason haben wir im Team hart gearbeitet – die Fahrer an ihrer körperlichen Fitness und die Mechaniker an den Motorrädern.

Viele unserer Fahrer befinden sich seit dieser Saison in der Betreuung bei Peter Kartmann (PeKaFIT) und konnten ihre Leistung steigern. Sie gehen somit optimal vorbereitet in die Saison.

Die Yamahas des Teams wurden über die Wintermonate auch optimal vorbereitet und individuell an die Fahrerbedürfnisse angepasst, sodass dem ersten Rennwochenende der Saison 2022 nichts mehr im Weg steht.“ 

SHR